10 Dinge, die ein Comiczeichner haben muss



10 Dinge, die ein Comiczeichner haben muss oder sollte, um schneller und einfacher an Jobs zu kommen. Diese 10 Dinge sind Tipps, die sich jeder zu Herzen nehmen kann, der als Illustrator, Grafiker oder Künstler arbeitet oder arbeiten will. 

10 Dinge, die ein Comiczeichner haben sollte – Auflistung

  1. Visitenkarte mit allen wichtigen Daten, um dich schnell zu finden oder zu erreichen
  2. Website bzw. Online Portfolio. Eine Auswahl deiner besten Bilder und Comics. Auf jeden Bild oder auf jede Comicseite gehört dein Name und Kontaktdaten
  3. eine einfache Domain, die dir hilft als Comiczeichner gefunden zu werden. Ideal wäre eine Domain wie Comiczeichner.de, aber die gute Domain ist vergeben.
  4. Offline Portfolio – eine Mappe mit deinen besten Arbeiten, um sie auf Messen oder bei Kundengesprächen vorzuzeigen
  5. Postkarten oder ähnliches – eine Postkarte zum verschenken kann oft bei jemanden landen, der sich für deine Bilder interessiert
  6. Social Network Accounts – umso mehr, umso besser. Verbreitet euch im Internet. Werft ein Netz aus und mit etwas Glück, landet ein dicker Fisch bei euch. Seid aktiv und zeigt der Welt eure Werke
  7. einen Namen oder Stand – das bedeutet, ihr sollt für etwas in der Zeichnerszene bekannt sein. Bist du der Zeichner mit den lustigen Einhörner? Bist der Künstler, der die tollen Zombiebilder malt? Bist du für deine Aquarell Disney Fanarts bekannt?
  8. Kommunikationsfähigkeit – wenn du nicht in der Lage bist persönlich mit einen Kunden zu verhandeln, oder dich nicht traust mit einen Kunden zu telefonieren und am liebsten nur E-mails verschicken würdest, dann wirst du es schwer haben
  9. Geduld und Ausdauer- die meisten Comiczeichner brauchten Jahre, um von ihrer Arbeit leben zu können
  10. Dickes Fell und Kritikfähigkeit – du wirst im Leben mehr Kritik als Lob erfahren, viele Menschen werden dich unfair behandeln und es wird eine Menge Comiczeichner geben, die dir Steine in den Weg legen werden. Sei tapfer, fokusiert und selbstbewusst. Die Medien- und Kunstwelt ist schon ein hartes Pflaster.

Ich bin über 25 Jahre als Comiczeichner, Illustrator und Autor tätig und es war nie einfach in dieser Branche. In jeder Hinsicht. Das Lernen des Comiczeichner Handwerks, das Suchen nach Jobs, das Bewerben in der Verlagswelt, die neidischen Kollegen und die unnötigen Konflikte mit Auftraggebern – als Comiczeichner ist man meist auf sich allein gestellt, deswegen habe ich auch diese Website vor einigen Jahren ins Leben gerufen. Hier sammle ich Wissen aus Erfahrungen und Ausbildung, um euch das Leben als Comiczeichner zu vereinfachen und um euch zu helfen, denn ich weiß ganz genau wie schwer es ist. Ich unterstütze euch mit News, Hinweise auf Wettbewerbe, Zeichentipps, Workshops und sogar bei der Jobsuche. In den letzten Jahren konnte ich sehr viele Künstler an Auftraggebern und Verlage vermitteln ohne dabei irgendetwas zu verlangen. Ich konnte einige Zeichner bei meinen Projekten mitarbeiten lassen und sie angemessen bezahlen. Ebenso half ich Comic- und Mangazeichner/innen für Workshops zu finden. Nebenbei schreibe ich Beiträge wie diesen und versuche so diese Website am Leben zu halten.

Interessanterweise habe ich diese Website alleine ins Leben gerufen, ohne Unterstützung von Verlage oder Institutionen. Hierzulande fühlt sich kaum jemand berufen den Nachwuchs zu fördern oder zu unterstützen. Deswegen gibt es bis heute keine staatlich anerkannte Schule oder Ausbildung für Comiczeichner in Deutschland. Nur eine Handvoll Comiczeichner können hierzulande von Comics leben. Keine dt. Comic Kreation hat es zum internationalen Erfolg geschafft. Hierzulande kennt jeder Donald Duck, Asterix, Spider-Man, Dragonball oder Die Simpsons, doch welche deutsche Comicfigur hat sich international einen Namen gemacht? Werner? Die Abrafaxe? Fix&Foxi? Nichtlustig? Prinz Eisenherz?

Aber es tut sich was und selbst ich arbeite noch an Comic- und Mangaprojekte. Mit der Künstlerin Niloo und dem Egmont Verlag haben wir versucht ein Manga zu produzieren, dass sich nicht vor japanischen Erfolgsmangas verstecken oder schämen muss. Die Qualität der Zeichnungen und der Story der Mangaserie MEIN ERSTES MAL wird vielleicht andere Zeichner ermutigen an ihren Traum fester zu glauben und härter an sich zu arbeiten.

Manga Niloo

Der Manga MEIN ERSTES MAL erscheint im Frühjahr 2018 und es ist nicht nur etwas für Manga-Leser. Anders als der Titel vermuten lässt ist MEIN ERSTES MAL keine typische Liebesgeschichte, sondern ein Drama um Jugendliche, die ihren Platz in dieser Welt finden müssen und oft auf sich allein gestellt sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *